Kontakt
Führerscheine nur noch...
Alle Führerscheine, die nach dem 19.01.2013 Datum ausgestellt werden, gelten nur noch 15 Jahre. Alle... mehr lesen
Nachschulung beginn...
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine schnellstmögliche Anmeldung unbedingt... mehr lesen
Neue Autoführerschein...
Ab dem 19.01.2013 haben neue Führerschein Klassen Gültigkeit.Die Aufstellung zeigt alle Änderungen... mehr lesen
|

Motorradführerschein

Den Motorradführerschein in der Fahrschule Pegasus in Berlin machen

MotorradführerscheinDer Motorradführerschein, auch Fahrerlaubnis Klasse A genannt, berechtigt Dich zum Führen von Krafträdern im Straßenverkehr. Es handelt sich um einen sogenannten Stufenführerschein, denn er wird in zwei Kategorien unterteilt: Der Motorradführerschein Klasse A beschränkt ist für Fahrer zwischen 18 und 25 Jahren relevant, denn in dieser Altersklasse darfst Du aus Sicherheitsgründen nur Krafträder mit eingeschränkter Leistung fahren. Das bedeutet, Deine Maschine darf nicht mehr als 25 kW bzw. 0,16 kW/kg aufweisen. Wenn Du Deinen Motorradführerschein machst, bevor Du 25 Jahre alt bist, erhältst Du für eine Dauer von zwei Jahren zunächst die beschränkte Version.

Nach Ablauf dieser Zeit erhältst Du automatisch den Motorradführerschein der Klasse A unbeschränkt. Mit diesem darfst Du Krafträder jeder Größe mit oder ohne Beiwagen im Straßenverkehr führen. Wenn Du 25 Jahre oder älter bist und Deinen Motorradführerschein machst, erhältst Du gleich die unbeschränkte Version. Möchtest Du Dir also den Umweg über die zweijährige gesetzlich vorgeschriebene Beschränkung sparen, solltest Du überlegen, den Motorradführerschein erst ab diesem Alter zu erwerben.

Der theoretische Unterricht für den Motorradführerschein besteht aus mindestens 10 Unterrichtsstunden zu je 90 Minuten. Dabei werden grundlegende Themen und Motorradtheorie gleichermaßen behandelt. Der praktische Teil sieht unter anderem 12 Sonderfahrten vor, von denen Du 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und 3 Nacht- bzw. Dunkelfahrten absolvieren musst. Während der Fahrstunden werden auch immer wieder für Motorradfahrer notwendige Manöver wie Slalomfahren, Kreisfahren, Ausweichen und spontanes Bremsen geübt. Nur wenn Du diese Dinge problemlos beherrschst, kannst Du Dein Motorrad im Straßenverkehr sicher führen.

Wenn Du zu Beginn der Fahrstunden noch nicht über die notwendige Schutzausrüstung verfügst, kann Dir diese zunächst von Deiner Fahrschule gestellt werden. Du solltest sie dir allerdings beizeiten anschaffen, denn spätestens nach Erhalt des Motorradführerscheins benötigst Du sie ohnehin. Da Motorradfahren in den meisten Fällen eine saisonale Angelegenheit ist, stellen viele Fahrschulen die praktischen Fahrstunden in diesem Bereich in den Wintermonaten ein. Dies solltest Du für Deine Ausbildung berücksichtigen, denn für unerfahrene Personen ist es notwendig, regelmäßig auf dem Motorrad zu sitzen, um die nötige Fahrsicherheit zu bekommen. Idealerweise finden Deine praktischen Fahrstunden mehrmals in der Woche statt.

Da beim Motorradführerschein anders als bei der Pkw-Fahrerlaubnis kein Fahrlehrer direkt neben Dir sitzt, musst Du zunächst auf einem Übungsplatz Dein Fahrtraining absolvieren, bevor Du auf die Straße darfst. Sollte es aber doch einmal zu Problemen kommen, verfügt Dein Fahrlehrer über eine ferngesteuerte Bremse, mit der er Dich im Notfall unterstützen kann.
© 2012 Fahrschule-Pegasus.com made by Webdesignoffice.de. Fahrschule in Berlin  Datenschutz
 Sitemap
 Facebook